Jürgens Partner

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig an uns gestellte Fragen zur EFA. Keine passende Antwort gefunden? Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.

EFA steht für „Eine Für Alles“; damit ist die Anlagestrategie gemeint, die digital und systematisch, sowie nach Ihren Bedürfnissen und Zielen ausgerichtet wird.

EFA investiert und spekuliert nicht. EFA ist vom langfristigen Erfolg von Aktien überzeugt und investiert daher grundsätzlich, in beiden Strategien, mit bedeutendem Aktienanteil auf Fondsbasis.

Über einen Online-Zugang ist jederzeit transparent ersichtlich in welche Fonds EFA investiert. Auch eine Länder und Branchenaufteilung ist darüber verfügbar.

Der Unterschied liegt im maximalen Aktienanteil. Bei EFA 65® wird mit einer maximalen Aktienquote von 65 Prozent investiert und EFA 100® mit einer Aktienquote von bis zu 100 Prozent.

Dies bedeutet aber nicht, dass EFA diese Maximalgrenzen ständig ausreizt.

Bis zu einem Anlagevolumen von 1 Mio. Euro liegt die All-In-Gebühr bei 1,50% zzgl. MwSt. pro Jahr; darüber bei 1,20% zzgl. MwSt. pro Jahr.

Ja. Die Mindestanlagesumme liegt bei 25.000 Euro.

Die Depot ist die FIL Fondsbank GmbH (FFB) aus Kronberg im Taunus (Deutschland).

Das investierte Vermögen ist Sondervermögen der Depotbank und somit vor einer Insolvenz gesetzlich geschützt. Käufe und Verkäufe sind jederzeit möglich, auch die Anpassung der Anlagestrategie. Fristen sind hierbei nicht zu beachten. Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen, insbesondere macht sich dies im kurzfristigen Bereich bei Aktienfonds bemerkbar.

EFA konzentriert sich auf drei Kernfaktoren bei der Anlage: Sicherheit, Intelligenz und Nachhaltigkeit. Hieraus wurde die Bezeichnung SINN Strategien® abgeleitet.

Wir sind jederzeit persönlich für Sie da. Rufen Sie uns an: +49 89 69 380 330 oder schreiben Sie uns eine Email: efa@juergenspartner.de

Ja. Sie erhalten ein ausführliches, schriftliches Reporting in regelmäßigen Abständen.

EFA verfolgt generell einen nachhaltigen Ansatz. ESG Kriterien sind uns sehr wichtig, wir setzen diese über verschiedenen Fonds um und geben auf Wunsch auch Auskunft über deren spezielle Nachhaltigkeitspräferenzen.

Angaben über Jahresrenditen sind oft reißerisch, falsch und für uns damit unseriös. Unser Anspruch ist es eine marktgerechte Rendite zu erwirtschaften, sowie das Vermögen aktiv und systematisch zu verwalten. So bieten wir Ihnen eine moderne und zukunftsfähige Vermögensverwaltung, bei voller Transparenz.

Die Kapitalertragssteuer zzgl. des Solidaritätszuschlages und ggf. der Kirchensteuer werden erhoben und automatisch durch die Depotstelle eingezogen und an das Finanzamt abgeführt. Sie müssen nichts weiter tun. Die erzielten Erträge können Sie bis zur Höhe des Sparerfreibetrages mithilfe eines Freistellungsauftrages von der Steuer befreien lassen.

 

Eine Steuerbescheinigung erhalten Sie für jedes Kalenderjahr kostenfrei und elektronisch übermittelt.

Scroll to Top